Wiesbadener Architektenzentrum e.V.
 
 
Film
30/1/24
19:00 Uhr / Murnau-Filmtheater
ROBIN HOOD GARDENS

Kaum hat das neue Jahr angefangen, hat das WAZ (WIESBADENER ARCHITEKTURZENTRUM) eine erste Veranstaltung in der Reihe Architektur und Film anzubieten. Wir zeigen in Kooperation mit FSB. (Franz Schneider, Brakel), dem Architekturumtrunk (studentisch organisierte Vortragsreihe der HSRM) und der Hochschule Rhein Main (Fachbereich Architektur) den Dokumentarfilm

ROBIN HOOD GARDENS

(OmU), DE 2022
90 Minuten /Englisch/ Deutsche Untertitel
Regie: Thomas Beyer und Adrian Dorschner,
London in den 1970er Jahren: Nach dem Schock des Krieges erfasste die Architektur eine euphorische Aufbruchstimmung.

Termin und Ort

Dienstag, 30. Januar 2024, 19:00 Uhr
Einlass ab 18:30 Uhr

Programm

Begrüßung und Einleitung: Helmut Boerdner | WAZ und Wolfgang Reul | FSB
Film: ROBIN HOOD GARDENS
Im Anschluss Gespräch mit Thomas Beyer und Adrian Dorschner
Get-together mit Imbiss und Getränken

Architekt*innen wie Alison & Peter Smithson wollten mit Projekten wie den Robin Hood Gardens einer neuen, modernen Gesellschaft Räume zum Leben bauen und gleichzeitig der abstrakten Moderne mit „as found“ eine humane, auf den Menschen ausgerichtete Architektur entgegensetzen. Die Dokumentation folgt der Geschichte dieses brutalistischen Sozialwohnungsbauprojektes im Spiegel der Jahrzehnte bis zum heutigen Tag, wo das Ensemble teilweise abgerissen wurde und einzelne Teile nach Venedig verschifft und dort auf der Architekturbiennale wieder aufgebaut wurden. ROBIN HOOD GARDENS thematisiert die Widersprüche und Komplexität der modernen Architektur und ihre Implikationen in unsere Gesellschaft, stellt aber auch die Frage, was wir aus der Geschichte lernen können für ein besseres Leben in unseren Städten der Zukunft.

Gemeinsam mit der Fotografin Hélène Binet erkunden die Filmemacher Thomas Beyer und Adrian Dorschner den spezifischen Raum der Robin Hood Gardens kurz vor dem Abriss im Jahr 2017. Durch die Beteiligung von Anwohnenden, der Familie der Smithsons und Expert*innen wie Charles Jencks, Denise Scott Brown, Richard Rogers und vielen mehr zeichnet der Film ein vielschichtiges Porträt dieses Gebäudekomplexes, und es entwickelt sich eine Geschichte, die weit über das bloße Thema „Architektur“ hinausgeht. (Filmtext Murnau Filmtheater)

Wir bitten um Anmeldung unter www.fsb.de/events/wiesbaden. Die ersten 60 Anmeldungen werden dank der Unterstützung von FSB kostenlos eingelassen und erhalten zur Begrüßung einen kleinen Imbiss mit Getränk (siehe anhängende Einladung). Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt, somit bitte schnell anmelden!

Zu Gast werden die Regisseure Thomas Beyer und Adrian Dorschner sein, die wir bereits vor Jahren mit dem Film Bowling Treff im Murnau begrüßen konnten. Jetzt sind die beiden wieder in einer Rhein-Main-Premiere im Filmgespräch zu befragen.

Rückfragen per E-Mail bitte an florian.baumann@fsb.de, martin.franz@fsb.de oder wolfgang.reul@fsb.de



Kooperationen: