Wiesbadener Architektenzentrum e.V.
 
 
Ausstellung
23/6/22
18:00 / Murnau-Filmtheater, Wiesbaden
Renzo Piano - Architekt des Lichts (Renzo Piano, The Architect Of Light)

ES 2018, 65 min, DCP, OmU, FSK: ab 0
Regie: Carlos Saura
Drehbuch: Carlos Saura, Renzo Piano
Kamera: Raul Bartolome

In dem Dokumentarfilm geben Regisseur Carlos Saura und Architekt Renzo Piano Einblicke in die Beziehung zwischen Architektur und Film. Vor allem geht es um das Museum Centro Botfn, ein Gebäude, das Renzo Piano entwarf und das im spanischen Santander steht. Carlos Saura versucht in seinem Film die Magie, die dieses gigantische Museum umgibt, einzufangen. Obwohl das Centro Botin erst 2017 fertiggestellt wurde, steht für die Bewohner Santanders schon jetzt fest, dass das Museum die Stadt nachhaltig prägen wird. Der spanische Regisseur Saura dokumentiert in seinem Werk die Geburt des Centro Botin und begleitet Piano bei den unterschiedlichen Entstehungsphasen des Gebäudes, vom Entwurf auf dem Papier bis hin zu einem fertigen Museum. So bekommt man Einblicke in die Arbeit des Mannes, der unter anderem auch schon das Centre Pompidou in Paris und den New York Times Tower in Manhattan entwarf.

Es ist wieder soweit. Nach zwei Jahren Stillstand, die der Pandemie geschuldet waren, sind die WIESBADENER I ARCHITEKTUR I FILM I TAGE wieder zurück!

Dieses Jahr nimmt das Wiesbadener Architektur Zentrum (WAZ), ein eingetragener, gemeinnütziger Verein wieder am Rahmenprogramm zum Tag der Architektur teil.

Wir machen auf vier Doku-Filme und einen Spielfilm in unserer Reihe Architektur im Film aufmerksam, die in Zusammenarbeit und Kooperation mit dem Kulturamt Wiesbaden, hier der Filmbühne Caligari, dem Mumau Film Theater sowie nach längerer Zeit wieder einmal mit dem DFF, Deutsches Filminstitut-Filmmuseum nach Wiesbaden geholt werden konnten. Ein Danke an unsere Kooperationspartner für das professionelle und freundliche Miteinander. Wir danken überdies der Fa. Gira für ihre Förderung und dem TDA-Team der AKH für die Aufnahme der Filme in das Rahmenprogramm.

Für die Filme "Gateways to New York' und "Architektur der Unendlichkeit" konnten wir die Schweizer Regisseure Martin Witz und Christoph Schaub gewinnen, die aus Zürich anreisen und an den jeweiligen Filmabenden zu ihren Filmen berichten werden.

Ein ausgesuchtes, exklusives Filmprogramm, dass in dieser Konstellation so schnell im Raum RheinMain

nicht mehr zu sehen sein wird, sind doch Filme über Architektur sehr rar, aber um so spannender und eindrucksvoller.

Lassen Sie sich die Gelegenheiten nicht entgehen und versinken Sie in filmisch architektonische Bilder, die das Werk, die Menschen am Werk, hinter dem Werk und auch die Arbeiterinnen und Arbeiter zeigen. In Kathedralen lässt sich meditativ durch Raum und Zeit schweben und in einem Spielfilm ist die (Pariser) Architektur zu entdecken.

In diesem Sinne will das WAZ unterhaltsam und anspruchsvoll ein Stück Baukultur leisten und vermitteln.

Mit Freude wird Sie das WAZ in den schönsten Kinos weit und breit begrüßen.

Einführung zu den Filmen durch Helmut Boerdner, stellvertretender Vorsitzender WAZ.



Kooperationen: